Photovoltaik Anlage im Hotel AVIVA geht in Betrieb

Im AVIVA geht eine Photovoltaik Anlage mit 62kwp auf dem Hoteldach in Betrieb.

Somit kann das Vier-Sterne-Superior-Hotel in St. Stefan rund 25 Prozent seines Strombedarfs selbst erzeugen.

99 Prozent der produzierten Energie werden zeitgleich verbraucht. Wieviel Strom generiert wird, können die Hotelgäste live in der Lobby verfolgen. Ein Monitor zeigt an, welchen Output die neue Photovoltaik-Anlage im Moment produziert. Der Standort ist hervorragend, darüber sind sich die Experten einig. Das obere Mühlviertel kann sich über wenig Nebeltage und eine hohe Sonneneinstrahlung freuen. AVIVA macht sein Hausdach zum Kraftwerk und setzt damit ein weiteres klares Statement für effektiven Umweltschutz. In dem Lifestylehotel für Singles, Alleinreisende und Freunde wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den ökologischen Fußabdruck des Hauses so gering wie möglich zu halten. Um weiten Transport zu vermeiden, werden ein Großteil der Lebensmittel aus der Region bezogen und das Bier selbst gebraut.
Wassereinsparungen, Warmwassererzeugung mit einer Solaranlage, intelligente Licht- und Heizungssteuerung und mit der 4 Tage Arbeitswoche werden ca. 2.000 km Anfahrtsweg je Monat für die Mitarbeiter erspart. Neu ist zudem ein regelmäßiger Gästeshuttle ab Linz, damit den Gästen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtert wird.
„Die bestmögliche Schonung unserer Ressourcen ist ein wichtiges Unternehmensziel“, so AVIVA Pächter Christian Grünbart.

Stets neue Perspektiven erhalten